Neue Welt(un)ordnung

Fr, 13.10.2017 17 Uhr - So, 15.10.2017 13 Uhr
Kurzbeschreibung
Welche Rolle sollen zukünftig die UNO und Deutschland spielen?
Veranstaltungsort
Ort siehe Homepage
Ort siehe Homepage
Besondere Hinweise
Der Rückgriff auf nationalistische, unilaterale und aggressive Politikkonzepte nimmt international immer mehr zu. Das Spiel um geopolitische Macht ist auf die Bühne der Weltpolitik zurückgekehrt. Die Außenpolitik der USA unter Präsident Donald Trump ist durch Unberechenbarkeit geprägt - auch und gerade gegenüber der UNO. Bündnispolitik, Kooperationen und eine internationale Friedensordnung sind in den Hintergrund getreten. Für Deutschland war und ist die UNO die alleinige Legitimations- und Sanktionsinstanz für zivile und militärische Interventionen. Welche Einflussmöglichkeiten hat Deutschland zukünftig innerhalb der UNO?
Die Tagung findet in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Meißen statt und wird eröffnet mit einem Vortragsabend in der Dresdner Frauenkirche.
- Für mehr Informationen folgen Sie bitte dem Link zur Homepage der Ev. Akademie.
Musikalische Kategorie
Eintritt
Siehe Homepage
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Akademie zu Berlin

Charlottenstr. 53/54
10117 Berlin
eazb@eaberlin.de
Tel. (030) 203 55 0
Fax (030) 203 55 550